Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht

German Society of International Law

Rückblick nach 100 Jahren und Ausblick und Migrationsbewegungen sind die Oberthemen der 35. Zweijahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht.

Zu dieser Tagung, die auch das 100-jährige Gründungsjubiläum der Gesellschaft markiert, laden wir vom 15. bis 18. März 2017 nach Berlin an die Humboldt-Universität und die Freie Universität ein.

Heike Krieger und Georg Nolte

Programmübersicht

  • Mitgliederversammlung mit Verleihung der Dissertationspreise

    Thesenpapier
  • Beginn des wissenschaftlichen Programms

    Rückblick nach 100 Jahren und Ausblick

  • Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan

    Die Deutsche Gesellschaft für Völkerrecht von 1917-1933

    Thesenpapier

Rückblick nach 100 Jahren und Ausblick

  • Prof. Dr. Peter Mankowski

    Das Verhältnis von Internationalem Privatrecht und Völkerrecht in der Entwicklung

    Thesenpapier
  • Rede von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel

    Thesenpapier
  • Prof. Dr. Oliver Diggelmann

    Zugänge zum Völkerrecht in Europa 1918-1939

    Thesenpapier
  • Prof. Dr. Jutta Brunnée

    Völkerrechtskritik – gestern und heute

    Thesenpapier

Migrationsbewegungen

  • Prof. Dr. Robert Uerpmann-Wittzack, maître en droit

    Ordnung und Gestaltung von Migrationsbewegungen durch Völkerrecht

    Thesenpapier
  • Prof. Dr. Marc-Philippe Weller

    Migrationsbewegungen und Internationales Privatrecht

    Thesenpapier
  • Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M. (Duke Univ.)

    Migrationsbewegungen als Herausforderung für das Völkerrecht

    Thesenpapier
  • Prof. Dr. Bea Verschraegen, LL.M., M.E.M.

    Grund- und menschenrechtliche Herausforderungen von Migrationsbewegungen für das Privatrecht

    Thesenpapier

Ausflug

  • Führung über die Baustelle des Humboldtforums

    Thesenpapier